Meilenstein für die Umsetzung von leistbarem Wohnen auf den Postgründen

Mehr als ein Drittel des durchschnittlichen Tiroler Familieneinkommens wird für Wohnen verwendet und die Immobilienpreise steigen ungebremst. Der Kauf eines Einfamilien-Reihenhauses oder einer größeren Wohnung ist für die meisten Tiroler Familien damit nicht mehr oder schwer finanzierbar. Die aktuelle Verteuerung der Baukosten wird die Situation weiter verschärfen. Daher hat sich die Gemeinde Volders das Ziel gesetzt, die Volderer Bürgerinnen und Bürger zu unterstützen und sich dem Thema „Leistbares Wohnen“ zu widmen. Dazu wurde im Gemeinderat ein Sonderausschuss gegründet, welcher die Entwicklung und Bebauung der Postgründe vorantreibt.

Die letzten Monate waren für die Mitglieder dieses Ausschusses sehr arbeitsintensiv. Raumordnungskonzept, Flächenwidmungsplan, Bebauungsplan, Entwurfsgrundlagen, Ideenwettbewerb, Nachhaltigkeitskonzepte, Lärm- und Schattenstudien, Planung für Zufahrt, Kanal und Wasserversorgung, Bieterverfahren und Ausschreibungen wurden ausgearbeitet. Nun wurde ein weiterer wichtiger Meilenstein erreicht: Die Ausschreibung des Bieterverfahrens für die 1. Baustufe der Postgründe und damit der Bau von Wohnungen und Reihenhäusern ist erfolgt. Im Zuge dessen dürfen wir erste Renderings sowie ein Video vorstellen, welche einen Eindruck über das künftige Gesicht der Postgründe vermitteln. Wie auf den Renderings ersichtlich, verfolgt die Gemeinde das Ziel von anspruchsvollem Wohnen, mit der Vermeidung von oberirdischem Autoverkehr, Unterbringung von Fahrzeugen in einer zentralen Tiefgarage, großzügigem Angebot an allgemeinen Grünflächen, Berücksichtigung von nachhaltigen Konzepten (z.B. unterirdische Müllentsorgung) und Einbettung in das westlich anschließende Naherholungsgebiet (z.B. Nutzung des Teichs und Ausbau des dortigen Spielplatzes). Gleichzeitig erfolgt die Bebauung unter dem Schirm der Wohnbauförderung mit den damit verbundenen leistbaren Mieten bzw. Kaufpreisen.

Der Sonderausschuss Postgründe ist ein überaus effizienter und gelungener Ausschuss, in welchem sich engagierte Persönlichkeiten mit ihrem Wissen und Einsatz einbringen. In Kooperation mit den Gemeindebediensteten und externen Experten werden anspruchsvolle Lösungen erarbeitet. Daher darf ich die Mitglieder hier gerne namentlich erwähnen und auch ein herzliches Dankeschön für das Engagement aussprechen:

GR Johannes Hölzl
GR MMMag. Mario Junker (Obmann Postgründeausschuss)
GR Klaus Kaliwoda
GR Ing. Hannes Lechner
E-GR Ing. Stefan Magerl
Bgm.-Stv. Peter Schwemberger
Bgm.-Stv. Dipl.-Ing. Horst Wessiak
GR Helmut Wurm (Obmann-Stv. Postgründeausschuss)

Wir freuen uns über die nächsten Umsetzungsschritte, dem Baustart der 1. Baustufe und letztlich der Übergabe der Wohneinheiten an die Volderer Bevölkerung. Wie bereits im Gemeindeblatt angekündigt, erfolgt die Ausschreibung der Wohnungsvergabe wiederum über Gemeindeblatt, Postwurf und Facebook. Diese Information erfolgt erst, nachdem der Baubeginn erfolgt ist.

GR MMMag. Mario Junker
Obmann Sonderausschuss Postgründe
Obmann Wohnungsvergabeausschuss

Quelle für Renderings: DIN A4 ARCHITEKTUR ZT GmbH